Unterbewertete Gewerbeimmobilien


Gewerbe
Gewinnen an den Liqui­ditäts­pro­blemen anderer

Es ist immer der­sel­be Zyklus. Gewerbe­immobi­lien wer­den gebaut und am Schluss einer Ex­pansions­phase zu vie­le und unter Ein­satz von zu viel Kre­dit. Die nächs­te Immobi­lien­krise. Oft hal­bieren sich dann die Kauf­preise oder Inves­toren müs­sen nur noch 25% oder sogar nur noch 10% des­sen bie­ten, was noch zwei, drei Jah­re zuvor bezahlt wur­de. Was vor­gestern noch eine Traum-Pre­mi­um-Immo­­bi­lie war, wird plötz­lich zum unge­lieb­ten Laden­hüter. Dies ist die Zeit für Dis­tressed Inves­toren, Deep Value Inves­toren, die Abwick­lung der Fehl­ent­wick­lungen. Auf­kauf der Immo­bilien­gesell­schaft, die die­se Immo­bilien im Bestand hat, für die sprich­wört­lichen Cents pro Euro oder Dol­lar, Abwick­lung der Ver­mögens­werte. Teil­ab­ver­käufe, Umbau und Neu­posi­tio­nie­rung der Immo­bi­lien oder ein­fach Ab­warten, bis das Über­angebot abge­wickelt ist, es gibt vie­le Wege, wie ein Dis­tressed Inves­tor sei­nen Ein­satz ver­dop­peln kann. Ei­nige auch deut­sche Gewer­be­immo­bilien­fonds setz­ten in der Finanz&sh;krise die Rück­nahme ihrer An­teile aus. Die­se Fonds wur­den mit deut­lichen Abschlä­gen gegen den eigent­lichen Ver­mögens­wert gehan­delt. Auf­kauf der Fonds­an­teile und Abwick­lung der Immo­bi­lien über einen läng­eren Zeit­raum produ­zier­te siche­re Ab­wick­lungs­gewinne.

GAMAG Black+White Ltd. inves­tiert breit gestreut welt­weit in Dis­­tres­sed-Situa­­tio­nen direkt sowie durch Betei­li­gungen an den erfolg­reichs­ten Dis­tressed Hedge Fonds.